Rund um die Musik

Smith-Meine-Stimme-ist-mit-65-noch-staerker-als-frueher-

Punk-Ikone Patti Smith kommt zum Burg-Herzberg-Festival.

Die amerikanische Sängerin, Gitarristin und Rock-Poetin wird am Freitag, 1. August, auf dem Hippie-Festival auftreten. Der Auftritt wurde unserer Zeitung heute Morgen vom Pressesprecher des Festivals bestätigt.

breiti

Noch einmal schlafen, dann feiert nach Campino und Andi nun auch Breiti als dritte «Tote Hose» seinen 50. Geburtstag.

Michael «Breiti» Breitkopf zählt zur Ur-Formation der Band. Wie er seinen Ehrentag am 6. Februar verbringt, wollte das Management der Toten Hosen nicht verraten. Andreas «Kuddel» von Holst feiert im Juni als vorletztes Hosen-Mitglied seinen Fünfzigsten. Als Jüngster zieht Schlagzeuger Vom Ritchie im August nach.

Ursprünglich hatte Breiti Fußballprofi werden wollen, doch eine Zwangspause wegen einer entzündeten Achillessehne brachte ihn zum Gitarrenspiel. 1982 holte Frontmann Campino seinen alten Schulkollegen in die Band. Breitkopf ist Südamerika-Fan, spricht fließend Spanisch und hilft bei den Konzerten der Hosen in Argentinien bei den Ansagen.

red hot chili peppers

Die Musik beim umjubelten Super-Bowl-Auftritt der Red Hot Chili Peppers ist am Sonntag vom Band gekommen.

Das hat der Bassist der US-Band, Flea (51), in einem offenen Brief zugegeben. «Als die Idee zum Super-Bowl-Auftritt aufkam, gab es unter uns große Verwirrung, ob wir es tun sollten. Aber wir entschieden, dass es ein surreales, einmaliges und verrücktes Erlebnis ist und wir es einfach machen und Spaß haben sollten», schrieb der australische Musiker am Dienstag (Ortszeit) auf der Homepage der Band.

Die Organisatoren des Football-Spektakels hielten demnach eine Live-Performance in der Halbzeitpause für schwer umsetzbar, da die Zeit für den Aufbau sehr knapp gewesen sei. Der Gesang von Frontmann Anthony Kiedis (51) sei aber live gewesen.

Die Alt-Rocker hatten zusammen mit Sänger Bruno Mars (28) ihren Song «Give It Away» aufgeführt und tobten dabei mit nackten Oberkörpern über die Bühne. Millionen Fernsehzuschauer weltweit verfolgten den Auftritt. «Ich würde es immer wieder so machen», erklärte Football-Fan Flea, der mit bürgerlichem Namen Michael Balzary heißt.

biber

Für Justin Bieber soll es Anfang März vor Gericht Ernst werden.

Ein Richter im Bezirk Miami-Dade County habe den 3. März als Prozessauftakt für den Kanadier festgesetzt, berichtete das Musikportal «Billboard.com» am Dienstag. Bieber war dort am 23. Januar bei einem illegalen Straßenrennen festgenommen worden. Laut Anklage stand er unter Drogen und fuhr ohne gültigen Führerschein. Durch seine Anwälte hat er bereits seine Schuld zurückgewiesen. Am Valentinstag (14. Februar) steht ein Termin beim Haftrichter an, Anfang März dann der Prozess.

Bieber hat auch in seiner kanadischen Heimat Ärger mit der Justiz. Dem Sänger wird vorgeworfen, im Dezember den Fahrer einer Limousine im Streit geschlagen zu haben. Am 10. März muss der Popstar in Toronto vor Gericht erscheinen. (Bitte bitte bitte – Anm. der Red.)

Pilou-Asbaek-alden

Schauspieler Pilou Asbaek (31), bekannt aus der dänischen Polit-Serie «Borgen – Gefährliche Seilschaften», moderiert den Eurovision Song Contest in Kopenhagen.

Gemeinsam mit den DR-Moderatoren Nikolaj Koppel und Lise Rønne werde er durch die beiden Halbfinals und das Finale am 10. Mai führen, verriet Danmarks Radio (DR) am Dienstag.

Vor seinem ersten Moderations-Job sei er ein bisschen nervös, gab Asbaek zu. Trotzdem habe er keinen Moment gezweifelt, als das Angebot kam: «Ich musste das einfach tun», erklärte der TV-Star. «Ich bin mir sicher, dass es eine tolle Erfahrung wird – und eine Party, zu der jeder eingeladen ist!» Die Rolle des Spin-Doctors Kasper Juul in der Dramaserie «Borgen» – in Deutschland auf Arte und in der ARD zu sehen – machte Asbaek in Dänemark zum Star und auch international bekannt. «Borgen» wurde laut DR weltweit in über 70 Ländern ausgestrahlt wird.

google_music_timeline

Google wertet Musikgenres über die letzten 64 Jahre aus

Google Research hat ein neues Projekt mit der Bezeichnung Music Timeline vorgestellt. Mittels Daten aus dem Google Play Music Service, sowie den Daten über Alben und Veröffentlichungen, erstellt Google eine Zeitachse der unterschiedlichen Genres. Die Darstellung erfolgt ab dem Jahr 1950, da vor diesem Zeitpunkt zu wenig aussagekräftige Daten vorhanden sind.

(dpa/len)